Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Von 1964 bis Heute

1964

Einweihung des damaligen Pleinfelder Waldfreibades. Vorführung von Schwimm- und Rettungsübungen durch die DLRG Nürnberg Ein einziger Badegast legt seine Freischwimmerprüfung ab, der Anfang ist gemacht

Gründung des Stützpunkt Pleinfeld durch 11 Frauen und 38 Männer. Vorsitzender und Kassenwart wird Adolf Brand der den Verein 16 Jahre mit viel persönlichen Einsatz lenkt und aufbaut. Stellvertretender Vorsitzender wird Otto Feil, technischer Leiter ist Norbert Gritzner, Schriftführer Karl Wenninger, Frauenwartin Gudrun Feil, Materialwart Herbert Brückner und Günter Weißkopf.

1965

Die Presse berichtet erstmals über unseren Verein Die Gründungsfeier findet im heutigen Pfarrheim (damals Kolpingsaal) statt. Der Ortsverband Pleinfeld ist damit die zweite DLRG-Gliederung im Landkreis. Aufmerksam auf den Verein machte man durch ein Streichkonzert, eine eigens gebaute Rettungsstation und Filmvorführungen.

30 Mitglieder absolvieren einen Erste-Hilfe-Kurs. 21 Pleinfelder DLRG´ler nehmen am Donauschwimmen beim Kloster Weltenburg teil. Erste Bilanz die DLRG hat 237 Wachstunden im Freibad geleistet.

1966

Anstieg der Mitgliederzahlen auf ca. 130 Personen.

1967

Veranstaltung der Sonnwendfeier durch die DLRG OV Pleinfeld. Erstes Wintertraining in Nürnberg, die Fahrkosten mussten die Mitglieder selbst tragen.

1968

Erstes Schwimmtraining für Nichtmitglieder.

1969

Erstmalige Teilnahme an einem Rettungsvergleichswettkampf. Erster DLRG´ler fährt zum Wachdienst an die Ostsee nach Eckernförte.

1970

Georgensgmünd erhält ein eigenes Hallenbad, wo nun das Wintertraining stattfindet. Eröffnung eines Stützpunkts in Roth

1972

Die Vorstandschaft tritt geschlossen zurück. Adolf Brand übernimmt wieder den Vorsitz, um in den folgenden Jahren die Geschicke des Vereines wieder zu lenken.

1973

Schließung des Stützpunktes in Roth

1976

Die DLRG erhält im Freibad einen eigenen Wachraum.

1982

Vorsitzender Novak tritt zurück, ab hier übernimmt Rüdiger Missberger die Geschicke des Vereines.

1983

Drei DLRG´ler fahren regelmäßig nach Dechsendorf zur Bootsführerausbildung. Die DLRG Veranstaltet ein Badfest.

1984

Kauf eines gebrauchten Kleinbusses als Einsatz- und Mannschaftsfahrzeug. DLRG veranstaltet einen Kappenabend und nimmt am Festzug 500 Jahre Pleinfeld teil. Das Wagenthema ist „Die alten Mühlen an der Fränkischen Rezart“, 1. Pleinfelder „Schwimmen für Jedermann“

1985

DLRG´ler nehmen am Wachleiterlehrgang und an einen Funklehrgang teil. Die Bootsführer legen ihre Prüfung in Bamberg ab. Die Planung für den Wachdienst am kleinen Brombachsee ist im vollen Gange.

1986

Erste Wachsaison am kleinen Brombachsee. 24 aktive leisten 3871 Wachstunden. Ab sofort gehört das Motorboot „Noris 6“ zur Ausrüstung des OV´s.

1987

Kauf eines neuen Allradfahrzeuges als Ersatz für den Kleinbus.

1988

Zusammenstellen einer Schnell Einsatzgruppe (SEG) deren Mitglieder über Meldeempfänger 365 Tage im Jahr, 24 Stunden erreichbar sind.

1989

Der Zweckverband Brombachsee baut ein Bootshaus, nun muss das Boot nicht jedes Wochenende geslippt werden. Die DLRG OV Pleinfeld feiert ihr 25-Jähriges Bestehen.

1990

Hier erlangte der OV die eigene Rechtsfähigkeit und ist seither im Vereinsregister eingetragen und wird als DLRG Ortsverband Pleinfeld e.V. geführt.

1991

Das nun fast 20 Jahre alte Boot „Noris 6“ wird durch ein neues modernes Alu-Boot mit Jet-Antrieb ersetzt, der „Limes 1“. 165 Mitglieder hat der OV inzwischen.

1992

Unser erster eigener Erste-Hilfe-Kurs Der OV hat zwei neue Fachübungsleiter.

1994

Das neue Schlauchboot mit 25 PS Außenbordmotor „Limes 2“ wird angeschafft. Von nun an hat die SEG ein eigenes Boot.

1995

Drei neue Bootsführer bestehen ihre Prüfung. Die Jugend gewinnt das 24 Stunden schwimmen in Herzogenaurach. Der OV hat 232 Mitglieder.

1997

Es wurden zwei Rettungstaucher zum ersten Mal ausgebildet. Baubeginn der 100 m² großen Gerätehalle.

1998

Fertigstellung der Halle. Die Station in Absberg wurde geräumt und die neue Station in Ramsberg bezogen. Am ersten Markt-Sonntag in Pleinfeld ist die DLRG vertreten. SEG-Übung Person wurde mittels Eisrettungsschlitten gerettet. Neues EinsatzFahrzeug erhalten.

1999

Erster Katastrophenschutzeinsatz für die DLRG Pleinfeld in Neustadt a. d. Donau beim Donauhochwasser. Beginn des Wachdienstes am Großen Brombachsee in Ramsberg

2000

Vergrößerung der Gerätehalle auf 150 m². Das neue Motorrettungsboot „Monika“ wurde eingeweiht.

2001

Die Zahl der Mitglieder steigt erstmals über 300 Leute.

2002

Wachdienst am Brombachsee und nochmalige Erweiterung der Gerätehalle in Ramsberg, Nähe des Sportplatzes.

2003

Fertigstellung unserer Gerätehalle in Ramsberg. Neustrukturierung im Katastrophenschutz mit Erweiterung des Aufgabengebietes des DLRG Ortsverbandes Pleinfeld durch Schaffung eines Tauchtrupps. Wachstunden über 4000 Std. am Brombachsee

 

 

 

2004

Eine spontane Idee in Kooperation DLRG/DJK Pleinfeld.

Das Brombachseeschwimmen ist ideal für begeisterte Schwimmer und solche die es werden wollen und ist rückblickend ein voller Erfolg. In den letzten 10 Jahren ist es zu einem festen Bestandteil unseres Eventkalenders geworden.

2005

Am ersten Adventswochenende in 2005 haben wir mit Tee, Glühwein und Crêpes unsere erste Bude am Weihnachtsmarkt eröffnet. Damit wir auch hier der Bevölkerung nahe sind und nicht in Vergessenheit geraten. Mit viel Engagement wurde das ganze Wochenende Crêpes in verschiedenen Variationen gebacken.

2006

In diesem Jahr durften wir uns über drei neue AED freuen, von denen einer komplett von den Gemeindewerken und die anderen beiden durch Bezuschussung vom Zweckverband Brombachsee bezahlt wurden. Im Fokus stand außerdem die Ausbildung von Ersthelfern und Sanitätern.

Auch die Unterstützung des Rettungsdienstes als First Responder ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Hierbei erfolgt die Alarmierung durch die Leitstelle Schwabach um den in Not geratenen Personen möglichst schnelle qualifizierte Hilfe zukommen zu lassen. Hier können wir im Schnitt auf jährlich zwischen 30 - 40 Einsätze zurückblicken.

2007

Im Frühjahr wurde das umgebaute Freibad wieder in Betrieb genommen. Zur Entlastung des Bademeisters haben wir oft parallel zum Wachdienst am See den Badebetrieb unterstützt.  Der Ortsverband stellte hier des Öfteren einen Rettungsschwimmer zur Verfügung.

Unsere neuste Errungenschaft in diesem Jahr ist ein Allrad Einsatzfahrzeug, das uns den ehrenamtlichen Dienst wesentlich erleichtert. Zuverlässig leistet der Pelikan Pleinfeld 91/1 immer noch gute Dienste.

2008

Gemeinsam mit der Hubschrauberstaffel der Bayerischen Polizei und den Kameraden der Wasserwacht starten wir durch. Dies ist der Anfang einer tollen, guten Zusammenarbeit und vielen gemeinsamen Einsätzen.

2009

Mit der Schließung des Pleinfelder Hallenbades waren wir der Verzweiflung nahe. Wo sollten wir künftig unseren Kleinen das schwimmen beibringen?

Leider mussten wir als Konsequenz knapp 30% unserer Mitglieder einbüßen. Auch wenn wir nichts unversucht gelassen haben, war es uns dennoch nicht möglich das Hallenbad zu retten. Noch heute leidet der Ortsverband unter dieser Endscheidung. Es gab 2009 aber auch erfreuliche Nachrichten. Wir bekamen ein neues Motorrettungsboot. Die Freude über unser neues Einsatzboot war groß. Am 11.September wurde das Boot auf den Namen Monika getauft. Nach der feierlichen Weihung der beiden Geistlichen wurde Monika zu Wasser gelassen und erweist uns bis heute stets gute Dienste.

2010

Die DLRG Pleinfeld ist nun Mitglied in der AG PSNV, Psychosoziale Notfallversorgung im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen.

2011

Beim alljährlichen 24 Stunden-Schwimmen in Scheinfeld war unsere Jugendmannschaft in diesem Jahr nicht zu bremsen. Über 50 km wurden in dieser Zeit zurückgelegt.

In diesem Jahr wurde auch das Einsatzfahrzeug Pelikan Pleinfeld 91/2 aus dem Jahr 1998 ersetzt.

Für den in die Jahre gekommen VW LT bekamen wir einen ausgebauten VW Crafter, in den wir unsere Ausrüstungsgegenstände ordentlich einräumen können.

2012

Am 6. Oktober führte die DLRG Bayern ihre bisher größte Zivil- und Katastrophenschutzübung durch.
Erprobt wurde dabei vor allem die Zusammenarbeit der 14 Wasserrettungszüge im großen Verband. Unter den 800 Einsatz- und Hilfskräften der DLRG aus ganz Bayern durften wir natürlich nicht fehlen!

2013

Hochwasser in Süd- und Ostdeutschland

Beim Elbhochwasser im Juni waren wir mit dem Wasserrettungszug Mittelfranken in Schönebeck als fleißige Helfer vor Ort. Dank des unermüdlichen Einsatzes unserer Ehrenamtlichen konnten wir die Menschen in Sachsen-Anhalt unterstützen.

2014

50 Jahre DLRG OV Pleinfeld

Das Jahr steht ganz im Zeichen des 50-jährigen Bestehens der DLRG Ortsverband Pleinfeld e.V. Neben dem heutigen Festakt wird es unter anderem im Juli einen Kennenlerntag für die Öffentlichkeit geben, an welchem wir uns mit zahlreichen Aktionen bei der Bevölkerung vorstellen wollen.

2015

Aktive Mitglieder werden auf ein neu angeschafftes Side Scan Sonar ausgebildet. Dadurch versprechen wir uns ein schnelles Auffinden von Gegenständen und Personen unter Wasser. Zudem wurde uns ein neue Katastrophenschutz Komponente bestehend aus Zugfahrzeug und Anhänger zugewiesen.

2016

Durch den Erhalt einer weiteren Katastrophenschutz Komponente wird der Platz in der bestehenden Halle zu klein. Bau einer

neuen Gerätehalle in Anschluss zur Bestehenden Halle in Ramsberg.

2017

Neues Fahrzeug mit Anhänger eingetroffen. Teilnahme an der Aktion „Erlebe den Brombachsee“ sowie an den Ferienprogramm des Landkreises und der Gemeinde.

2018

Seit einigen Jahren ein großes Standbein ist die Ausbildung in Erste Hilfe über die Berufsgenossenschaften geworden.

2019

Extreme Schneeverhältnisse im Alpenvorland machten einen Katastrophenschutz Einsatz nötig. Der Ortsverband war hier tätig.

Im Herbst eine gemeinsame Katastrophenschutz Übung der mittelfränkischen Wasserrettungszüge.

 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing